Fährten- und Schweißarbeit

Die Fährtenarbeit ist bei jedem Hund im jagdlichen Einsatz die Hauptaufgabe und gleichzeitig die höchste Form der Teamarbeit zwischen Jäger/Jägerin und Jagdhund.

Welpen und Fährtenarbeit

Bereits im Welpenalter beginnen wir altersgerecht mit dem Aufbau der Fährtenarbeit. Der Welpe lernt erstmalig zu verstehen: „meine Nase führt mich zum Ziel“. Wir legen großen Wert auf den Aufbau eines Rituals. So lernt der Jagdhund von Anfang an, wann es gewünscht und erlaubt ist, die Führung zu übernehmen.

Junghunde und Fährtenarbeit

Fortführend auf den Grundlagen der Welpenzeit bauen wir kontinuierlich und individuell weiter. Wir erarbeiten mit dem Hundeführer zusammen die unterschiedlichsten Fährten und passen die notwendigen Schwierigkeitsgrade entsprechend an.

Erwachsene Hunde und Fährtenarbeit

Der Aufbau der Fährtenarbeit mündet in der Regel dann in der jagdlichen Brauchbarkeitsprüfung oder in Verbandsschweißprüfungen. Sehr wichtig in der Ausbildung ist uns auch die Schulung der Hundeführer bezüglich des richtigen Equipments für Mensch und Hund.

Nachsuchenführer

Der Nachsuchenführer lernt die Notwendigkeit des richtigen Equipments. Wir erklären, wie der Mensch sich selbst vor Gefahren schützen kann und wie er seinen Hund schützen muss. Auch routinierte Nachsuchenführer kommen regelmäßig zur Fortbildung und weiteren Übung in unsere Hundeschule.